Der Bourkesittich

Beschreibung

Bourkesittiche erreichen eine Körperlänge von bis zu 22 cm und werden etwa 40-50 Gramm schwer. Auffallend sind die relativ grossen Augen. Die Geschlechtsunterscheidung ist bei diesen Vögeln auch ohne DNA-Test möglich, wildfarbene Hähne sind bräunlich-rosa und haben blau- bis weissgefärbte Flügel- und Schwanzfedern. Besonders markant ist die bläuliche Stirn, man spricht hier auch vom einem blauen Stirnband, und der rosa Bauch. Die Farbe der Hennen ist sehr viel matter und ihnen fehlt die blaue Stirn. Auch haben die Weibchen meist einen kleineren Kopf und Schnabel. Mittlerweile gibt es aber verschiedene Mutationen wie z.B. Opalin, Gesäumt, Blau, Türkis usw.

Lebensraum

Bourkesittiche stammen aus Australien. Dort besiedeln sie die trockene Strauchsteppe im Inneren Australiens, in der vor allem Akazienpflanzen wachsen. Die Pflanzen sichern ihnen im Falle des Fehlens von Gräsersamen das Überleben. Ihre heimatliche Nahrung besteht also aus Gräsereien und auch aus Pflanzensamen. Sie leben dort in Gruppen von bis zu 30 Vögeln zusammen, in der Trockenzeit können sie sich zu grösseren Schwärmen zusammenschliessen und Gruppen von 100 Artgenossen umfassen.

Fortpflanzung

Ihre Geschlechtsreife erreichen die Bourkesittiche im Alter von knapp unter einem Jahr. Die in Höhlen brütenden Sittiche haben ihre Brutphase in der Zeit von August bis Dezember. Nach einer Brutphase von etwa 18 Tagen schlüpfen aus den durchschnittlich 4- 8 Eiern die Jungvögel, die etwa 30 Tage im Nest aufgezogen werden. Der Hahn übernimmt in dieser Zeit die Fütterung der Henne, sodass diese problemlos die Küken ausbrüten kann. Teilweise zieht jedoch auch der Hahn die Jungtiere mit auf. Rund fünf Wochen später sind die jungen Bourkesittiche selbstständig und fliegen aus. Oftmals findet anschliessend noch eine zweite Brut statt. Die Jungvögel haben anfangs eine ähnliche Gefiederfarbe wie Hennen und erreichen nach etwa einem halben Jahr ihre endgültige Färbung. Die Lebenserwartung der Tiere beträgt etwa 10 bis 12 Jahre.
Bourkesittich Neopsephotus bourkii
© Marcel Bühler - 2020 - info@bourkesittich.ch
© Marcel Bühler - 2020 - info@bourkesittich.ch
Bourkesittich Neopsephotus bourkii

Der Bourkesittich

Beschreibung

Bourkesittiche erreichen eine Körperlänge von bis zu 22 cm und werden etwa 40-50 Gramm schwer. Auffallend sind die relativ grossen Augen. Die Geschlechtsunterscheidung ist bei diesen Vögeln auch ohne DNA- Test möglich, wildfarbene Hähne sind bräunlich-rosa und haben blau- bis weissgefärbte Flügel- und Schwanzfedern. Besonders markant ist die bläuliche Stirn, man spricht hier auch vom einem blauen Stirnband, und der rosa Bauch. Die Farbe der Hennen ist sehr viel matter und ihnen fehlt die blaue Stirn. Auch haben die Weibchen meist einen kleineren Kopf und Schnabel. Mittlerweile gibt es aber verschiedene Mutationen wie z.B. Opalin, Gesäumt, Blau, Türkis usw.

Lebensraum

Bourkesittiche stammen aus Australien. Dort besiedeln sie die trockene Strauchsteppe im Inneren Australiens, in der vor allem Akazienpflanzen wachsen. Die Pflanzen sichern ihnen im Falle des Fehlens von Gräsersamen das Überleben. Ihre heimatliche Nahrung besteht also aus Gräsereien und auch aus Pflanzensamen. Sie leben dort in Gruppen von bis zu 30 Vögeln zusammen, in der Trockenzeit können sie sich zu grösseren Schwärmen zusammenschliessen und Gruppen von 100 Artgenossen umfassen.

Fortpflanzung

Ihre Geschlechtsreife erreichen die Bourkesittiche im Alter von knapp unter einem Jahr. Die in Höhlen brütenden Sittiche haben ihre Brutphase in der Zeit von August bis Dezember. Nach einer Brutphase von etwa 18 Tagen schlüpfen aus den durchschnittlich 4-8 Eiern die Jungvögel, die etwa 30 Tage im Nest aufgezogen werden. Der Hahn übernimmt in dieser Zeit die Fütterung der Henne, sodass diese problemlos die Küken ausbrüten kann. Teilweise zieht jedoch auch der Hahn die Jungtiere mit auf. Rund fünf Wochen später sind die jungen Bourkesittiche selbstständig und fliegen aus. Oftmals findet anschliessend noch eine zweite Brut statt. Die Jungvögel haben anfangs eine ähnliche Gefiederfarbe wie Hennen und erreichen nach etwa einem halben Jahr ihre endgültige Färbung. Die Lebenserwartung der Tiere beträgt etwa 10 bis 12 Jahre.